Respektiert mich mein Hund?

Das ist die größte aller unserer Fragen; denn das ist unser großes Ziel: Haben wir wirklich den aufrichtigen Respekt unseres Hundes? Akzeptiert er uns nicht nur als Leinenhalter und Dosenöffner, sondern respektiert er uns auch wirklich als "Chef"?

Der ultimative Test: Werde ich wirklich respektiert?

Um herauszufinden, ob unser Hund uns wirklich ehrlich respektiert, können - und sollten ;) - wir ein kleines Experiment wagen:

Wir schnappen uns ein lecker riechendes Würstchen. Dann legen wir uns lang ausgestreckt mit dem Bauch nach unten auf den Boden. Das Würstchen halten wir in der Hand am ausgestreckten Arm von uns weg.

(Noch mutiger und ehrlicher: Das Würstchen legen wir etwa 50 cm von unserem Kopf entfernt auf dem Boden ab; die Hände legen wir weit weg vom Würstchen ab.)

Dann bewegen wir uns nicht mehr und warten auf die Aktivität unseres Hundes. Wenn er vom leckeren Geruch angelockt ankommt, um sich das Würstchen zu holen, beginnt der eigentliche Test:

Wir schauen unserem Hund nur streng in die Augen. Unsere Mimik sagt: "Meins! Das ist MEIN Würstchen! Troll dich! Such dir dein eigenes Würstchen oder geh spielen; aber dieses hier bekommst du nicht!"; doch wir sprechen dabei kein Wort und wir bewegen uns auch nicht.

Trollt sich dein Hund allein vom "bösen Blick"? - Glückwunsch! Dein Hund respektiert dich!

"Diskutiert" dein Hund mit dir? - Aber du hast das Würstchen noch? Ohne darum kämpfen zu müssen? Alles ist gut. Es ist nicht perfekt, aber immerhin akzeptiert dein Hund, dass du eine eigene Meinung zum Thema hast. Darauf kann man aufbauen.

In jedem anderen Fall gilt: Tjaaaaaa, .... war wohl nix.

Kein oder wenig Respekt? - Dann arbeite daran!

Mit diesem Test erfährst du lediglich, was dein Hund GERADE JETZT "über dich denkt". Nutze ihn also als Grundlage für die weitere vertrauensbildende Arbeit mit deinem Hund!

Je weniger Respekt du hier bekommen hast, desto mehr solltest du AN DIR SELBST arbeiten. Überlege gründlich, woran es liegen kann!

Tipp: Meistens liegt es an fehlender oder falsch interpretierter Konsequenz.

Dein Hund ist bereit, dich zu respektieren. Allerdings wird er dir diesen Respekt nicht schenken. Du musst ihn dir verdienen!

Sei IMMER konsequent & geduldig.
Verlange MEISTENS Disziplin.
Gib GELEGENTLICH Zuneigung.