Hundeschule oder "Selbst ist der Mann bzw. die Frau"?

Viele Ratgeber verweisen schon beim kleinsten Problem auf »Hundeschule! Hundeschule! ... Such dir eine Hundeschule!«

Doch das ist Unfug! DU willst noch 10, 12, vielleicht sogar 15 oder noch mehr Jahre mit deinem Hund verbringen. Also solltest DU auch lernen, mit deinem Hund klar zu kommen. (Es sei denn, du hast ein Zimmer für den Hundetrainer frei, damit er dir bei all deinen Problemen hilfreich zur Seite stehen kann.)

Deshalb lass uns eine einfache Grundregel festlegen:

  • Versuche, deine kleinen Probleme allein zu lösen!
  • Versetze dich in die "Denkweise deines Hundes"!
  • Doch überschätze dich nicht und unterschätze die Probleme nicht!
  • Warte nicht zu lange und hole dir rechtzeitig professionelle Hilfe!

Versuche es ZUERST allein ...

Grundsätzlich solltest du IMMER zuerst versuchen, deine Ziele allein und OHNE Hundeschule zu erreichen. Denke darüber nach, was gerade passiert. Versetze dich in die Lage des Hundes und betrachte das Problem aus den Augen deines Hundes: »Wie sieht er die Situation?« Prüfe, ob du selbst Fehler machst und diese korrigieren kannst.

Wenn du dir Mühe gibst und die Fehler vor allem bei dir selbst suchst, kannst du (fast) alle Probleme mit deinem Hund allein lösen.

Du lernst dabei sehr viel über deinen Hund und seine "Denkweise". Das hilft dir, an anderen Stellen Probleme zu vermeiden, bevor sie entstehen.

... aber warte nicht, bis aus einem kleinen Problem ein großes geworden ist!

Überschätze dich nicht! Und unterschätze Probleme nicht!

Selbst kleine Probleme wachsen sich mit der Zeit zu handfesten Sorgen aus. Wenn du sie nicht frühzeitig in den Griff bekommst, können gewaltige Problem-Berge entstehen.

Sei weise und schätze dich selbst realistisch ein! Je früher du dir Hilfe von Hundetrainern oder Hundeschulen holst, desto leichter habt ihr drei es: Du, dein Hund und der Trainer.

Warte also nicht zu lange. Versuche, das Problem zu lösen, bevor es zu groß wird. Schaffst du es nicht, hole dir Hilfe!

Zögere nicht zu lange, bevor du dir Hilfe holst! Kleine Probleme lassen sich leicht lösen. Große Probleme kosten viel Zeit. Warte nicht, bis du große Probleme hast!

Du schaffst es nicht, ein Problem innerhalb von 4 Wochen zu lösen? Dann lies ein passendes Buch oder hole dir professionelle Hilfe! Noch ist das Problem zu lösen...

Der allerspäteste Zeitpunkt Es wird wirklich Zeit für professionelle Hilfe, wenn dein Hund gegen dich oder deine Familie aggressiv wird. Dann hat er JEDEN Respekt vor dir verloren und es dauert nicht mehr lange, bis er auch beißt.